DOREEN UHLIG


UMNIZA MORIYA

16-Kanal-Videoinstallation



______________________________________________________________________________________________:<_ 8 / 8_ >


mit Teruko Goto und Kenichiro Goto, Katsumi Ideno, Yoshinori Kasagawa und Chiko Kasagawa, Keiko Nakagawa und Kesa Nakagawa, Kazunori Saka und Masahiro Saka, Harumi Shoji und Kinko Shoji, Shoichi Takahashi und Satsuki Takahashi, Shinichi Takahashi und Nagisa Takahashi


Die Videoarbeit UMNIZA MORIYA folgt einem Modell, dass Doreen Uhlig unter dem Titel UMNIZA (Russisch für „die Kluge“, hier auch eine, die naseweis ist) mit ihrer Großmutter entwickelte: Einander gegenüber sitzend erinnern sie einzelne Sätze, die sie einander oft gesagt und von einander oft gehört haben. Die Situation wird gleichzeitig von zwei gegenüberliegenden Kameras aufgenommen und im Rahmen eines installativen Aufbaus mit zwei Monitoren synchronisiert wiedergegeben. Die Arbeit bewegt sich zwischen familiärer Routine und den Zäsuren in dieser, sie zeugt von Zärtlichkeit und Sorge und von den damit verbundenen Zwängen.

Unterstützt durch ein ARCUS Stipendium der Präfektur Ibaraki konnte Uhlig UMNIZA MORIYA mit sechzehn Einwohnern der Residenzstadt Moriya realisieren. Ausgehend von der über 100-jährigen Grundschulgeschichte des Ateliergebäudes suchte und fand sie die Projektteilnehmer unter den Schülern der Abschlussklasse von 1967. Die heute 54-jährigen Schulabsolventen und jeweils ein Familienmitglied anderer Generation formulieren Sätze aus der gemeinsamen Vergangenheit. In einer 16-Kanal-Videoinstallation überschneiden sie sich visuell und akustisch und eröffnen dem Betrachter ein Kaleidoskop von Lebensbeschreibungen.






© ARCUS Project, Fotograf: Hironao Kuratani




ARCUS Studio, Moriya
05.-13.12.2009


UMNIZA MORIYA enstand im Rahmen einer viermonatigen ARCUS Residenz in Moriya, mit einem Stipendium der Präfektur Ibaraki. Link ARCUSDie Ausstellung von UMNIZA MORIYA wird gefördert vom Institut für Auslandsbeziehungen. Link ifa
___

Am 13.12.2009 fand im ARCUS Studio ein Künstlergespräch mit Doreen Uhlig und Mizuki Takahashi, Kuratorin am Contemporary Art Center/Art Tower Mito, statt.

Dolmetscherin des Künstlergesprächs und Übersetzung der Untertitel: Sarah Stark


Herzlichen Dank
Herzlichen Dank an ARCUS: Mizuki Endo, Machiko Kuroda, Takashi Nakamura, Gosuke Sugiyama.
Herzlichen Dank an die ProtagonistInnen an Tesuro Kitamura, Ryuko Kojima, Brita Koetzold, Hironao Kuratani, Yuko Maekawa, Midori Ishii, Yuka Ishida, Mizho Ishii, Harumi Shimura, Sarah Stark, Satomi Tahara.
Besonderen Dank an Akio Yuguchi.



© ARCUS Project, Fotograf: Hironao Kuratani